Konzept – Kunstvermittlung heute

Zeitgenössische Kunst ist ein Schlüssel zum Verständnis der Welt von heute. Nur der Visionär hat die Chance, besser zu sein als die anderen. Von der Kunst und der Kreativität der Künstler können wir lernen.

Wissenschaftliche Erforschung von Kunst und der Kunstmarkt sind zwar ineinander verzahnt, gehen aber oft genug isoliert voneinander getrennte Wege. In einer zunehmend globaler werdenden Welt steigen die Ansprüche an Kunst weiter, und der Kunstvermittlung – die außerhalb des musealen Kontextes wesentlich durch den Kunstmarkt getragen wird – kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Das Zentrum für Kunst und Wissenschaft stellt ein innovatives Konzept der Symbiose von Theorie und Praxis im Bereich Bildender Kunst dar. Bildung wird mit Ausbildung fusioniert und erhöht das Potential der Studenten für ihr zukünftiges Berufsleben. Bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst finden im ZWK eine Heimat. Künstlerische Ästhetik wird in einen wissenschaftlichen Dialog gestellt und lädt ein zum Diskurs auf höchstem Niveau. Der direkte Umgang mit der Materie, die sog. ›Feldforschung‹ vermittelt eine andere Wahrnehmung von Kunst und Kreativität. Unternehmer lernen von der Kunst neue Wege zu gehen.

Kunst als zweckfreier Raum fungiert immer mehr als Vertreter einer globalen Ethik. Das Zentrum als Begegnungsstätte für ästhetische Kommunikation und Katalysator für ein Netz weltweiter Beziehungen. Regionale und überregionale Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft treten hier in Dialog und treffen sich zum Erfahrungsaustausch.

Kulturveranstaltungen unterschiedlicher Art und Größe bieten eine Plattform für Begegnungen und Kooperationen. Davon profitiert die Landeshauptstadt Mainz in ideeller und wirtschaftlicher Hinsicht.

 


Van der Koelen Stiftung für Kunst und Wissenschaft

Tel. 0 61 31 - 3 46 64   ·   dvdk@zkw.vanderkoelen.de